Textversion

Sie sind hier: 

>> Produkte  >> Waagen - Wägesysteme  >> Lastecken - Wägemodule - Wägefüße 

  |  

Kontakt

  |  

Impressum

  |  

Haftungsausschluss/Disclaimer

  |  

Datenschutzerklärung

  |

Wiegesysteme f.Silos,Tanks,Behälter,Fördertechnik

Silowaage, Tankwaage


Modell WM-08
Wägemodul mit C16/DRCK Druckmessdosen von 20 t bis 200t Nennlast – Wägemodule aus Edelstahl zur Verwiegung von Tankbehältern, Lagebehälter, Biosgasvoratsbehälter, Silos, Fördereinrichtungen und Trichtern mit dem entsprechenden Modulen und Zubehörteilen.


Besondere Merkmale / Ausstattung und technische Daten:

Schwerlastwägemodul bis 200 t


Mit HC16-Wägezelle
:
Ausgerüstet mit selbstaufrichtender Pendelwägezelle - C16 der Klasse D1, C3 oder C4 nach OIML R60 - Querlenker zur Aufnahme von Horizontalkräften - mit Abhebesicherung optional ausrüstbar – Wartungsfrei - raumsparender Einbau durch minimale Bauhöhe - Einfache Montage - Lieferbar in zwei Versionen: • Galvanisch verzinkt • Nichtrostender Stahl – TÜV-geprüft - Wägemodul für 20 t ... 200 t. - Nennlasten: 20 t, 30 t, 40 t, 60 t, 100 t und 200 t - Grenzlast 150% der Nennlast - Rückstellkraft (bei 1 mm seitlicher Verschiebung quer zur Lenkerrichtung) 0,49 - 0,76 - 0,94 - 0,52 - 0,48 – 0,81 % der aufgebrachten Last - Max. zulässige seitliche Verschiebung quer zur Lenkerachse 4,0 bzw. 5.0 mm - Max. zulässige Horizontalkraft in Lenkerrichtung 50, 100 oder 150kN je nach Modell - Max. zulässige Abhebekraft (bei Verwendung einer optionalen Abhebesicherung) 80, 120 oder 240 kN je nach Modell **) - Material Galvanisch verzinkt oder nichtrostender Stahl *) - Gewicht, ca. (je nach Ausführung, inkl. Wägezelle) 20, 55, 105 oder 107 kg – Genauigkeitsklasse D1 (OIML)
*) nach EN 10088-1
**) Die Abhebesicherung, z.B. eine Gewindestange (siehe Zubehör), kann in der vorgesehenen Gewindebohrung eingeschraubt werden. Weitere Informationen zu den entsprechenden Wägezellen, siehe Datenblatt C16A.


Mit DRCK/P/A/D-Wägezelle
:
Druckmessdosen für CE-M geeichte Wägebrücken, Tankbehältern, Silos usw. - Ausführung aus Edelstahl – Genauigkeitsklasse C3 und C4 (bis zu 4.500 e) – Edelstahlkonstruktion, laserverschweißt – innen mit Silikonfüllung gegen Kondenswasser und Temperaturschwankungen komplett versiegelt und gegen Korrosion geschützt – mit leicht auswechselbarer Überspannungsableitung gegen elektrische Entladungen und Blitzschlag – optimiert zur Parallelschaltung – Schutzart IP68 – mit abgeschirmten Teflon-Anschlusskabel – Prüfschein auf Anfrage erhältlich – Nennlasten von 20 bis 80 t – Mindestteilungswert der Wägezelle: Emax / 10.000 - Maximal zulässige Anzahl der Teilungswerte: nLC = 3000 (C3) und 4500 (C4) - Ausgangswert (Nennkennwert): 2mV/V +/- 0,1% - Temperatur-Koeffizient des Nullpunktes: 0,00097%/°C – Temperatur-Koeffizient des Kennwertes (Wägebereich): 0,00116%/°C – Nenn-Temperaturbereich: -10°C/+40°C – Gebrauchs-Temperaturbereich: -30°C/+85°C – Kriech-Fehler nach 4 Stunden: 0,02% v.E. - Maximale Speisespannung: von 5 bis 15 VDC – Eingangs-Widerstand: 700 +/- 7 Ohm – Ausgangs-Widerstand: 700 +/- 7 Ohm – Null-Abgleichung: +/-1% v. E. - Isolations-Widerstand: >5000 MOhm – Zulässige Überlast (Grenzlast): 150% v.E. - Absolute Überlast (Bruchlast): 300% v. E. - Anschlusskabel 4-adrig (abgeschirmt), ca.15 m lang, Durchmesser 5 mm. - Digitale Wägezellen DRCAD mit 30.000 kg Nennlast (nur mit Wäge-Elektronik 3590E/CPWE mit digitalem Eingang).

Lieferbare Modelle und Nennlasten:

Mit HC16-Wägezelle:
Modell WM-08C16-020 – Nennlast 20.000 kg
Modell WM-08C16-030 – Nennlast 30.000 kg
Modell WM-08C16-040 – Nennlast 40.000 kg
Modell WM-08C16-060 – Nennlast 60.000 kg
Modell WM-08C16-100 – Nennlast 100.000 kg
Modell WM-08C16-200 – Nennlast 200.000 kg
Ausführung S = galvanisch verzinkt,
Ausführung V = Edelstahl (nicht alle Modelle lieferbar)

Mit DRCA/P/K-Wägezelle:
Modell WM-08CP-XXX – Nennlast von 1 bis 100.000 kg
Modell WM-08CA/P/K-030 – Nennlast jeweils 30.000 kg
Modell WM-08CAD-030 – Nennlast 30.000 kg - digitale Wägezellen
als Minimal-Modul mit Druckplatten zur Selbstausrichtung.

Optionen:
Auf Anfrage: ATEX Zertifikat / ATEX-Konformitätserklärung des gesamten Wäge-Systems – Zener-Barrieren – Kabelanschlusskasten auch für ATEX/EX-Bereich – Kabelverlängerungen – Anzeigegeräte – Prozess-Steuerungen.

Wägezellensatz mit Anschlusskasten

Waagensteuerungen - Anzeigegeräte (Beispiele)


DWI-CPW03E
Standard im Einbau-Gehäuse. Multifunktioneller Mikrocontroller / Gewichtsanzeige, geeignet für viele Arten von Industriewägesystemen wie zum Beispiel Dosierungen, Systemkontrolle, Gewichts-Prüfungen, Durchlaufdosierung, Tanküberwachung mit Dosierung und Befüllung mit entsprechendem Management der Automationen; auch mit einer ganzen Reihe von Software-Versionen für Systemanwendungen. Die Standardversion hat 16 Ausgänge, 8 Eingänge, bis zu 3 serielle Ausgänge, 16-Bit-Analogausgang, Sysway Übertragungsprotokoll, Modbus RTU und noch andere Merkmale für den universellen Einsatz als Wäge- und Dosiersteuerung. Eichfähig (OIML R-76 / EN 45501).


Hauptanwendungen
:
Die feuchtigkeitsgeschützte, numerisch-funktionelle Tastatur mit 25 Tasten. erlaubt eine leichte Eingabe des Zielgewichts, alphanumerische Texte, Codes, etc. - Programmierbare Funktionstasten, um die Funktionen je nach Bedarf spezifisch anzupassen - Hintergrundbeleuchtetes grafisches LCD-Display, leichte Abfrage, mit klarer Anzeige des Gewichts und des Automationsstatus - Sprachauswahl im Menü möglich - Gehäuse aus eloxiertem Aluminium nach DIN, 202x105x147.7 mm, Ausschnitt 187x90 mm für die Schaltschrankmontage - Schutzart IP65, gegen Staub und Spritzwasser - Uhrzeit, Datum im/und Permanent-Datenspeicher - serieller Alibi Speicher auf dem Hauptboard (integriert) - die Parametrisierung, Einstellungen und Kalibrierung sind im Setup-Menü einfach über die Tastatur oder über optionale Software im PC leicht durchführbar – eine theoretische Kalibrierung unter Berücksichtigung der Kennwerte und Besonderheiten der Wägezellen ist möglich - Max. 10.000e oder Mehrbereich 3x3000e @ 0,3 µV/d für die eichpflichtige CE-M Anwendung - Max. 1.000.000d, anzeigbar für die innerbetriebliche Anwendung - bis zu 8 Linearisierungspunkte über PC mit optionaler Software (3 über Tastatur) - interne Auflösung bis zu 3.000.000 Rechenschritte – 24-Bit-Sigma-Delta A/D-Wandler, max. 200 Konv./Sek. Autoselect - Anschluss an max. 8 Standard-Wägezellen mit Eingangswiderstand 350 Ohm - bis zu 4 unabhängige Waagen bzw. 4 Kanäle können verwaltet werden - Stromversorgung von 8 VDC bis 40 VDC und auf Wunsch 100-240 VAC (mit externem Netzteil optional) - Betriebstemperaturbereich: -10° C bis +40° C - an verschiedene Rollen-Drucker, Listendrucker und Etikettendrucker anschließbar.

Serienmäßige Ein- und Ausgänge / Schnittstellen:
1. serielle RS232/C bidirektionale Schnittstelle, konfigurierbar für den Anschluss an Drucker, Etikettendrucker oder andere externe Einheiten – 2. serielle RS232/C (oder optional RS485) bidirektionale Schnittstelle, konfigurierbar für PC, PLC/SPS - Dritte serielle Schnittstelle RS232/C (optional je nach Modell) für die Fernbedienung einer anderen Waage, Barcodelesegerät oder Fernanzeige/Zweitanzeige - 16 Relaisausgänge 0.5A, 48 VAC / 1A, 24 VDC (NO oder NC), die als Gewichts-Grenzwerte programmiert werden können - 8 optoisolierte Eingänge, konfigurierbar zur Fernsteuerung von Funktionstasten. - Profibus Ausgang (optional je nach Modell) für die Fernverwaltung des Systems.

Optionen (nur werkseitig lieferbar):
Werkseichung mit entsprechender DMS-Plattform(en) und Nennlasten / Einbau-Thermo-Drucker / Kontroll-Ampel / Funk-Modem / Speicherkarten-Schreiber / Alibispeicherkarte / RS485 oder RS422 oder Ethernet Schnittstelle - Eingang für PC-Tastatur oder Barcode-Lesegerät - 3. serielle Schnittstelle RS232C – Profibus-Schnittstelle (nicht für alle Programm-Variationen lieferbar) - Druckbildkonfiguration – erweiterte Einbaukarten für Relais – DMS-PC mit vollständiger Prozess-Steuerung und diversen Programmen.

Lieferbare Programmversionen (Liefermöglichkeit vorbehalten):
CPW03E standard – Industrielle Automationen.
CPW03E P01 = Datenanbindung, Summenbildung/Rezeptieren, Datenbanken.
CPW03E P02 = Stückzählfunktionen, Summierungen, Datenbanken, Druckausgaben.
CPW03E P03 = Ein- und Ausgangswägung, Fahrzeugverwaltung, Fahrzeugwaage, Datenbanken.
CPW03E P04 = statistische Kontrolle, Fertigpackungen, Plus-Minus-Waage, Checkweigher, Datenbanken.
CPW03E P05 = Preisauszeichnung mit Etikettenausgabe, Datenbanken.
CPW03E Check = Checkweigher - Plus-Minus-Kontrolle auf Durchlaufbandwaage.

In Vorbereitung:
CPW03E batch1 = Einkomponenten Dosierung.
CPW03E batch = Mehrkomponenten Dosierung.
CPW03E BELT = Mengenbandwaage.
CPW03E LW = Entleerungs-Dosierung (Silo-Entleerungs-Dosierung).

(Beschreibungen finden Sie auf den entsprechenden Modellseiten).

Beschreibung der Standard-Version und die Funktionen:
Software Version für OEM Systeme für die industrielle Automatisierung, die entsprechenden Ein- und Ausgänge, den großen Bereich verschiedenster Funktionen sowie die verfügbaren seriellen Befehle, die den einfachen Anschluss von PC oder SPS ermöglichen um automatisierte Wägungen durchzuführen. Die 4 Kanäle können sowohl abhängig als auch für voneinander unabhängige Wägungen betrieben werden. Zudem steht der 16-Bit- Analogausgang zur Verfügung.

Grundfunktionen:
Nullstellung durch entsprechende Taste, seriellen Befehl oder externe Eingabe - Manuelles oder halbautomatisches Tara: durch entsprechende Taste, seriellen Befehl oder externe Eingabe - Datenbank mit 100 abrufbaren Tara-Gewichten, programmierbar über seriellen Port - Sperrung/Entsperrung der Tarafunktion oder Abschalten der Tarafunktion - l Datenbank mit 200 druckbaren Artikeln mit alphanumerischer Beschreibung über 2 Zeilen und 20 Zeichen - Sperrung/Entsperrung der Tastatur - 15 konfigurierbare und druckbare Texte, jeder mit 16 Zeichen, die über integrierte Tasten oder serielle Befehle erreichbar sind.

Sonderfunktionen:
Schaltpunkt setzen beim Bruttogewicht: mit den 16 Relaisausgängen können Schwellwerte oder Bruttogewichtsbereiche festgelegt werden; die Relaisausgänge können so eingestellt werden, dass sie sofort oder erst bei Stillstandsanzeige reagieren und können als N.O. oder als N.C gesetzt werden; ebenso ist es möglich den eingeschalteten Schwellenwert unabhängig vom ausgeschalteten, an jedem einzelnen Relais zu betreiben (Hysterese). Die Schaltpunkte können über die serielle Schnittstelle mit den entsprechenden Befehlen gesetzt werden. - Schaltpunkt setzten beim Nettogewicht: ebenso wie vor beschrieben, nur hier beim Nettogewicht - Toleranzkontrolle: Ziel-Gewichts-Kontrolle und Gewichtsschwellwerte können über den seriellen Port oder direkt über die Tastatur gesetzt werden; es besteht die Möglichkeit eine Kontroll-Leuchte anzubringen um jederzeit einen Überblick über die Toleranzkontrolle zu haben. - Alibi Speicher (optional) um eichpflichtige Wägungen die an den PC geschickt werden zur nachträglichen Kontrolle zu speichern - Stückzählung auf mehreren Waagen mit der Möglichkeit, das mittlere Stückgewicht und die Referenzmenge über die Tastatur oder den PC mit entsprechenden Befehlen festzulegen. - Addition mit zwei Summenbildungs-Möglichkeiten - Rezeptierung mit zwei Summenbildungs-Möglichkeiten - Master/Slave Funktion: Die Master CPW fragt permanent bis zu 4 CPW Slaves ab mit der Möglichkeit der Summierung sämtlicher Slaves oder um alle Funktionen der Slaves zu wiederholen(Fernanzeige). - Ein/Ausgangswägung - Gewicht-Halte-Funktion: Das Gewicht wird auf dem Display eingefroren - Umrechnung der Maßeinheit in Pfund mit entsprechender Funktionstaste oder externem Zugriff - Umschaltfunktion auf Display für Netto/Brutto Gewicht.

Verfügbare Serielle Befehle:
Gewichtsablesefunktion - 10-fach höhere Gewichtsauflösung - Ablesen der gewichtsabhängigen Spannung in Mikrovolt - Ablesen der gewichtsabhängigen AD-Wandlerpunkte - Durchführen der Tarafunktion - Tarawert eingeben – Rücksetzfunktion - Rücksetzen auf Nullwert - Schaltpunkte setzen - Durchführung der Datenausgabe - Kanalumschaltung der Einzelwaagen - Versenden von Nachrichten auf das Display - Setzen des mittleren Stückgewichts - Setzen des Zielgewichts und der Toleranzkontrolle – Statusanzeige - Statusanzeige der Spannungsversorgung – Konfigurationsanzeige – Tastatursimulation.

Änderungen jederzeit ohne vorherige Ankündigung vorbehalten.

Oder...

Großanzeige GDWI-3360


DGA-3360
– Multifunktionale Groß-Gewichtsanzeige/Fernanzeige im Edelstahl-Gehäuse.
Vielseitige Waagenanzeige Modell DGA-3360 mit 5 Multifunktionstasten und 60 mm Ziffern. Großes Matrixdisplay mit sehr starken hellen LEDs. Vor allem für den Außenbereich geeignet, auch in voller Sonne oder aus jedem Winkel in Entfernung gut sichtbar und ablesbar durch einstellbare Intensität. Gehäuse komplett Edelstahl; Schutzart IP68. Eichfähig (OIML R76 / EN 45501).

Digitale Großanzeige - Punkt-Matrix-LED's


Ausstattung
:
- Funktionelle feuchtigkeitsgeschützte Tastatur mit 5 Funktionstasten.
- l Große 6stellige Anzeige mit sehr leuchtstarken 60 mm SMD LEDs (Leuchtstärke über Parameter einstellbar bis zu 750 mcd), komplett mit 6 Statusanzeige LEDs
- Die Anzeige ist sichtbar über eine Entfernung von ca. 25 m bei einem Sichtwinkel von bis zu 120°.
- Edelstahlgehäuse Schutzart IP68 mit Befestigungswinkel.
- Parametrisierung, Justage bzw. Abgleich über Tastatur oder vom PC mit einem optionalen Programm.
- OIML max. 10.000e oder Mehrbereich 2 x 3000e @ 0,3 μV/d bei der eichpflichtigen Anwendung
- max. 800.000 e anzeigbar für die innerbetriebliche Anwendung.
- Interne Rechenschritte bis zu 3.000.000 Punkten.
- bis zu 8 Linearisierungspunkte einstellbar mit mit optionaler Software, Kennlinienabgleich bis 3 Punkte über Tastatur.
- 4Kanal-Umschaltung
- 24bit-A/D-Wandler Sigma Delta mit Max 200 Umwandlungen je Sekunde mit Autoselect
- Anschluss an max. 16 Standard-Wägezellen je 350 Ohm Eingangswiderstand
- Verwaltung einer Waage mit 4 Wägezellen mit digitalem Abgleich oder Verwaltung von bis zu 4 unabhängigen Waagen
- Multistation-Management (max. 4 Slaves / 1 Master)
- Stromversorgung 110...240 VAC
- Einstellbar als DMS-Wäge-Indikator oder Fernanzeige.
- Abmessungen: 410 x 65 x 165 mm.

Betriebsarten:
- Wiegen und Tarieren
- Nullstellung
- Handtara und automatische Tara
- Datenausgabe an Drucker oder PC
- Ein- und Ausschalten/Stand-by
- Brutto- Nettogewichts-Umschaltung
- Stückzählung - Summierung horizontal / vertikal
- Gewicht-Haltefunktion
- Spitzenwertanzeige
- Gewichtseinheiten-Umschaltung kg zu lb
- x10 Anzeige mit hoher Auflösung (aus z.B. 1 kg werden 100 g).

Serienmäßige Schnittstellen:
Bidirektionale serielle Schnittstelle RS232/C, konfigurierbar für den Anschluss an Drucker, Etikettendrucker oder andere externe Einrichtung. - Bidirektionale serielle Schnittstelle RS485, konfigurierbar für PC, SPS oder andere externe Einrichtung. - 2 Schaltausgänge MOSFET 150 mA 48 VAC / 150 mA 60 VDC(NO) Ausgänge einstellbar für Direktkontrolle oder über Gewichtsstabilität mit programmierbaren Gewichtsgrenzwerten (deaktivieren und aktivieren der Grenzwerte) - 2 konfigurierbare Optokoppler-Eingänge: 12...24 VDC, 5 mA min 20 mA max. - MODBUS serielles Protokoll - I/R Eingang für Hand-Fernbedienung mit 4 Tasten.

Funktionen:
Funktionstasten: Nullstellen, Tara und Handtara, Drucken und/oder Datenübertragung; Ein/Standby; Wiegen; Summieren; Chargieren; Brutto-/Netto-Umschaltung; Stückzählung; Hold; Peak; kg/lb Umschaltung.
STEUERUNG ÜBER EINGÄNGE: Clear; Tara; Drucken und/oder Datenübertragung; ausgewählter Funktionsmodus; Ein/Standby.
Universal-Fernanzeige: Anschluss an PCs oder Waagen, mit serieller RS232 oder RS485 Schnittstelle. Input String konfigurierbar durch Software.
Serielle Abfragen: Auslesen von Brutto- Netto- und Tarawerten, A/D Konverterwerte in Mikrovolt oder Punkten für alle Kanäle; Clear; Tara und Handtara; Waagenanwahl; Drucken; Befehlsanzeige; Setzen des mittleren Stückgewichts; Setzen der Schaltpunkte; Tasten-Simulation; Schreiben/lesen Alibispeicher.
Profibusabfragen (DGA-3360PB): Auslesen von Brutto-Netto-und Tarawerten, Clear; Tara, Waagenanwahl; Setzen der Schaltpunkte; Schreiben/lesen Alibispeicher.
16 BIT Analogausgang (DGA-3360AN): Analogwert proportional zu Brutto- oder Nettogewicht positiv (Beladen) oder negativ (Entladen).

Optionen:
werksgeeicht mit entsprechender DMS-Lastaufnehmer – Infrarot Hand-Fernbedienung mit 4 Tasten – Alibispeicherkarte bis 120.000 Wägungen – Datum- Uhrzeitbaustein – Wägezellen-Anschluss über 7-pol. Steckverbindung – Wägezellenkabel 5 m steckbar – Wägezellenkabel 10 m steckbar – Datenkabel mit RJ- und 9-pol. RS232-Stecker ca. 1,5 m – Etikettendrucker – Thermo-Rollendrucker – Druckbildkonfiguration – Ethernet-Schnittstelle – Funkmodem 868 MHz – Profibus-Schnittstelle (anstelle einer seriellen Schnittstelle) – 16bit-Analog-Ausgang.

Änderungen jederzeit ohne vorherige Ankündigung vorbehalten.


Oder eine andere Wäge-Elektronik aus unserem umfangreichen Programm.....

Andere Wäge-Elektroniken - Anzeigen

DMS Daten Messen Software Waagen - Doris Schröer e.K.
SCHRÖER-Waagen - Erfahrung seit über 85 Jahren (1929) -

D 41849 Wassenberg - Berliner Allee 8a - RUF +49 (0) 2432 902005
Büro und Fertigung
D 41849 Wassenberg - Ratheimer Str. 49 - RUF +49 (0) 2432 9071522