Wägemdule - Wäge-Elemente

Wäge-Elemente unter Fördereinrichtungen

Wägemodule für Fördereinrichtungen


Modell WM-01, WM-02 oder WM-09
– Wäge-Elemente, Wägefüße, Wägemodule von 100 kg bis 5.000 kg je Modul entsprechend einem Wägesystem von 300 kg bis 20.000 kg – als stationäres Wägesystem unter Förderbänder, Rollenbahnen, Rollenförderer, Füllstationen, Bic-Bacs-Rahmen, Tanks, Silos, Mischer und vieles andere.

Überall dort, wo Sachen mit außerordentlichen Abmessungen gewogen werden müssen, dort wo eine Bodenwaage zu klein oder zu unflexibel ist, kommen mobile oder stationären Wäge-Elemente zum Einsatz. Sie bestehen aus einer hochwertigen DMS-Wägezelle, die in einem Modul-Element als Lastecke oder Wiegefuß, sowohl in pulverbeschichteter als auch in Edelstahl-Ausführung hergestellt wird. Sie können leicht unter jedem Fuß des Förder-Elementes, sei es Beladebänder, Förderbänder, Paletten, Klein-Silos, Füllstationen, Bic-Bacs-Rahmen, Dosier-Silos oder andere platziert werden können. Sie können die modularen Wiege-Elemente einfach in bestehende Fördersysteme oder andere Behältersysteme einsetzen und montieren. Alle Modelle sind eichfähig und können mit entsprechender Wäge-Elektronik auch - bei entsprechenden technischen Voraussetzungen - vor Ort geeicht werden.

Ausstattung
Im Allgemeinen werden zum flexiblen oder stationären Einsatz 4 Wägemodule oder Wägefüße benötigt. Die Wägefüße haben eine Montageplatte, die DMS-Wägezelle und ein Elastomer-Element. Die Wägemodule bestehen aus einer Grundplatte, der DMS-Wägezelle, Elastomer-Ausgleichselemente und einer stabilen Kopfplatte. Beide Lastecken zeichnen sich durch geringe Bauhöhe und große Flexibilität aus. Die DMS-Scherstab-Wägezellen oder bei geringeren Nennlasten auch DMS-Biegestäbe (IP68 Edelstahl) sind jeweils eichfähig entsprechend OIML R60 (Eingangswiderstand 350 Ohm). Die Lastecken, Module oder Füße haben jeweils 3 m Messkabel mit offenen Enden (zum Direktanschluss bei stationärer Verwendung) oder mit Steckverbindung bei mobiler Anwendung. In jedem Fall werden die Kabel in einem Anschluss- und Justagegehäuse zusammen gefasst. Von dort führt nur noch ein Kabel von 5 m (optional auch 10, 15 oder 20 m) zur Auswerte-Elektronik, als Einbaugerät im Schaltschrank oder mobiler Wäge-Indikator zur Pultaufstellung. Alle von uns auf diesen Internetseiten aufgeführten Wäge- und Anzeigegeräte sind im Prinzip einsetzbar. Hier werden nur einige Wäge-Indikatoren als Beispiel herausgestellt. Speisespannung bis max.15 VDC - hermetisch dichter Anschlusskasten (IP67) mit wasserdichten PG-Verschraubungen. Auch als ex-geschütztes System optional lieferbar.


Wägemodule in verschiedenen Ausführungen bis 100t

Wägemodul WM-01Z V2A Wägemodul WM-02D V2A WM-02D mit Kugelgelenk V2A
Wägemodul WM-02S V2A Wägemodul WM-05CP V2A WM07D mit Doppelscherstab


Lieferbare Ausführungen

Wägefüße:
Wägezellen-Grundplatte 200x100 mm,
Nennlasten 100 – 200 - 300 - 500 - 1.000 - 2.000 - 5.000 kg
mit einstellbarem Elastomerfuß,
wahlweise in pulverbeschichteter oder Edelstahlausführung.
Wägemodule:
Wägezellengrundplatte von 40 bis 100 mm Breite, von 200 bis 400 mm Länge,
Nennlasten 100 – 200 - 300 - 500 - 1.000 - 2.000 - 5.000 kg
mit Elastomer-Element,
wahlweise in pulverbeschichteter oder Edelstahlausführung
Ziffernschritte sind der Anwendung- und den Umgebungsbedingungen entsprechend
einprogrammier- und jederzeit änderbar (nur bei ungeeichtem Wägesystem)
oder auch hochauflösend optional mit 10fach höher aufgelöstem Ziffernschritt
z.B. wird aus 100 g dann 10 g - oder geeicht mit 3.000e bzw. 2x3.000e
mit entsprechender DMS-Wägezelle und entsprechender DMS-Wäge-Elektronik.

Andere Wägemodule / Lastaufnehmer oder Wiegekerne von 1 kg bis 100 t.

Andere Abmessungen, Nennlasten und Feinteilungen auf Anfrage.


Wäge-Elektronik 1 - DKA-3007

Wäge-Anzeige für Pultaufbau oder Einbau


Digitaler Wägeindikator - Modell DKA-3007
Multifunktions-Gewichtsanzeige für den Tisch- oder Schalttafeleinbau. Ideal als Microkontroller in Indutrie- und Dosiersystemen. Ausgestattet mit 2 Eingängen und 2 Ausgängen, programmierbar. Numerische Tastatur für die Schnelleingabe der Setpoints und der Tara. CE-M eichfähig (OIML R-76 / EN 45501).

Lieferbar in 3 verschiedenen Ausführungen:
- Standardversion mit RS-232C und RS-485 Schnittstellen
- Standardversion mit Analogausgangsonst wie vor.
- Modell mit Profibus-Ausgangund 1 x RS-232C

Allgemeine Beschreibung und Ausführung:
- Numerisch-funktionale, feuchtigkeitsgeschützte Tastatur mit 5 Tasten;
- Schnelleingabe der Setpoints und der Tara-Werte.
- Display mit roten, leuchtstarken LED´s mit 6 Ziffern (Höhe 20 mm) und 6 LED-Statusanzeigen
- Schutzgehäuse aus lackiertem Stahlblech/Aluminium mit U-Bügel als Ständer oder Wandhalter oder für den Paneleinbau.
- Abmessungen: 207x163x150mm (BxHxT).
- 24bit-A/D-Wandler Bit Sigma-Delta mit 4 Känalen, max. 200 Konv./Sek. Autoselekt.
- Anschluss an bis 16 Wägezellen mit Eingangswiderstand 350Ohm.
- Max. 1.000.000 anzeigbare Ziffernschritte für die innerbetriebliche Anwendung.
- Interne Auflösung bis zu 3.000.000 Punkten.
- Max. 10.000e oder 2x 3000e @ 0.3 µV/e für die eichpflichtige CE-M Anwendung.
- Bis zu 3 Linearisierungspunkte über Tastatur (bis 8 über optionale Software D-Tools vom PC)
- Management eines digital egalisierten 4-Zellen Wägesystems oder Management von 4 unabhängigen Waagen.
- Justierung und Set-Up Parametern einstellbar über Tastatur oder optionalem Programm
- Bis zu 3 Linearisierungspunkte über Tastatur (8 mit optionalem Programm).
- Master/Slave Verwaltung.
- Stromversorgung 12 VDC ... 24 VDC.

Schnittstellen / Ein- und Ausgänge:
- BidirektionaleRS232/C Schnittstelle konfigurierbar für den Anschluss an PC oder externe Einrichtungen
- Bidirektionale RS232/C Schnittstelle konfigurierbar für den Anschluss an einen Drucker
- MODBUS ASCII/RTU Protokoll
- Zwei 150 mA 48 VAC / 150 mA 60 VDC (NO) Relais-Ausgänge, konfigurierbar als Soll-Ist Vergleich oder als Soll-Ist Vergleich plus Waagenstillstand, mit programmierbaren Gewichtsgrenzwerten (Grenzwert-Aktivierung und -Deaktivierung)
- Zwei konfigurierbare optoisolierte Eingänge: 12...24 VDC, 5 mA min – 20 mA max.

Funktionen:
Funktionstasten:
Nullstellen, Tara und Handtara, Drucken und/oder Datenübertragung; Ein/Stand-by; Wägungen Summieren; Chargieren; Brutto-/Netto-Umschaltung; Stückzählung; Hold; Peak; kg/lbs Umschaltung.
Steuerung über Eingänge:
Clear; Tara; Drucken und/oder Datenübertragung; ausgewählter Funktionsmodus; Ein/Stand-by.
Universal-Fernanzeige:
Anschluss an PCs oder Waagen, mit serieller RS232 oder RS485 Schnittstelle. Input String konfigurierbar durch Software.
Serielle Abfragen:
Auslesen von Brutto- Netto- und Tarawerten, A/D Konverterwerte in Mikrovolt oder Wandler-Punkten für alle Kanäle; Clear; Tara und Handtara; Waagenanwahl; Drucken; Befehlsanzeige; Setzen des mittleren Stückgewichts; Setzen der Schaltpunkte; Tasten-Simulation; Schreiben/lesen Alibispeicher.


Optionen(können nur im Werk eingebaut werden):
Datum/Uhrzeit-Baustein – Drucker für den Schaltafeleinbau – Alibi-Speicher – Wäge-Elemente – Lastaufnehmer – Waagenanlagen.

Änderungen jederzeit ohne vorherige Ankündigung vorbehalten.

oder als Beispiel auf folgende Elektronik:


Wäge-Elektronik 2 - DWI-3306AB



Wäge-Elektronik 2:

DWI-3306AB /DWI-3306KAB Multifunktionale Gewichtsanzeige im ABS-Gehäuse - Die vielseitige Waagenanzeige Modell DWI-3306AB mit 5 Tasten oder DWI-3306KAB mit 17 Tasten als einfache Wäge-Anzeige zur Überwachung, Kontrolle usw.

Leistungsstarke und vielseitige DMS Wäge-Indikatoren mit zahlreichen Funktionen und Schnittstellen für industrielle und kommerzielle Anwendungen wie Plattformwaagen, mobile Wägesysteme etc. CE-M eichfähig (OIML R-76 / EN 45501).

Ausstattung:
LCD Display mit 6 kontraststarken Zeichen (25mm) und Symbolen aktiver Anwendungen mit Hintergrundbeleuchtung - Feuchtigkeitsgeschützte Tastatur mit 5 Funktionstasten (Modell DWI-3306AB) oder 17 Multifunktionstasten (Modell DWI-3306KAB) - Schutzart ABS-Gehäuse IP65 gegen Staub, Feuchtigkeit und Spritzwasser - Gehäuseform zur Tischaufstellung oder optional mit Haltewinkel zur Säulen- oder Wandbefestigung - 24-Bit 4-Kanal Sigma-Delta A/D-Wandler, mit max. 200 Wandlungen/Sek. Autoselect und bis zu 8 Linearisierungspunkte mit optionaler Software - max. 10.000e oder Mehrbereich 3x3000e @ 0,3 μV/d für die eichpflichtige CE-M Anwendung - max. 800.000 anzeigbare Ziffernschritte mit interner Auflösung von bis zu 3.000.000 Rechenschritte - Anschluss bis zu 8 Wägezellen mit einem Eingangswiderstand von 350 Ohm - Digitale Justage und Set-Up über die Tastatur oder über PC mit optionaler Software – Stromversorgung über Steckernetzteil 230VAC zu 12VDC und eingebauter, wiederaufladbarer Batterie (ca. 60 Std. Dauerbetrieb mit einer 350 Ohm Wägezelle) einschl. Ladefunktion auf Hauptplatine.

Funktionen:
Netto/Brutto oder kg/Pfund(lb) Umschaltung - X 10 hochauflösende Darstellung (aus z.B. 100 g werden 10 g Ablesbarkeit) – Gewichtssummierung - Plus-Minus-Waage +/- Checkweigher – Chargenverwiegung - Prozent Wägung - Alibi (mit optionaler Karte) - Stückzählung (max. Auflösung 1.500.000 Teile) – Ein- und Ausgangswägungen – Gewichtshalteanzeige – Spitzenwertanzeige - Peer-to-peer (bis zu 4 anschließbare Fern-Anzeigen) – Schaltpunkt-Verwaltung (mit optionalen Karten).

Tastenfunktionen:
Nullstellung, Tara-Abzug, Tara-Handeingabe, Ausdruck und/oder Datenübertragung, Funktions-Wähltaste, Ein-/ Ausschaltung - 17-Tasten Version zusätzlich: Speicher für 10 Tarawerte, 2 numerische ID Nummern, Tastatursperre, Abdruckwiederholung.

Druckfunktionen:
Das Layout des Ausdrucks ist konfigurierbar mit: - 4 Zeilen für die Kopfdaten (mit optionaler Software oder vom Werk konfigurierbar) - Brutto - Tara - Netto und Druckbelegnummer - Datum und Uhrzeit (nur mit optionalem Datum- Uhrzeitbaustein - Barcodeausdruck: Code 39 für Etikettendrucker ETD542S und für Drucker DTPR. - Vorkonfigurierte Standardausdrucke.

Serienmäßige Schnittstellen:
1 x bidirektionale serielle Schnittstelle RS232C mit PC Anschluss (optional RS485 oder USB), konfigurierbar für PC, SPS, Ferndisplay oder Funkmodem – 1 x bidirektionale serielle Schnittstelle RS232C, konfigurierbar für Druckeranschluss / Etikettendrucker / Anbaudrucker - IR Eingang für Hand-Fernbedienung – PC-Anschluss über RJ Steckverbinder.

Optionen:
werksgeeicht mit entsprechender DMS-Lastaufnehmer – Thermo-Rollendrucker im Anbaugehäuse – Speicherkartenschreiber im Anbaugehäuse oder im Druckergehäuse – Datum- und Uhrzeitbaustein - Relais-/Schaltpunktkarte mit 2 digitalen, optoisolierten Eingängen und 2 MOFSET Ausgänge für die Programmierung von Gewichtsgrenzwerten – Ampelanbau mit Rot-Grün-Gelb (nur mit optionalen Schaltpunktkarten) – Infrarot Hand-Fernbedienung mit 4 Tasten – Alibispeicherkarte bis 120.000 Wägungen – USB-Schnittstelle – RS-485 Schnittstelle – 868MHz Funkmodem im Wäge-Indikator eingebaut – 868MHz Funkmodem im separatem Gehäuse mit USB oder RS232 Schnittstelle für PC-Anschluss – WIFI-Schnittstelle – Ethernet-Schnittstelle – Analogausgang mit D(A Wandler 16 Bit 0-10V, 0-20mA - Wägezellen-Anschluss über 7-pol. Steckverbindung – Wägezellenkabel 5 m steckbar – Wägezellenkabel 10 m steckbar – Datenkabel mit RJ- und 9-pol. RS232-Stecker ca. 1,5 m – Etikettendrucker – Großanzeige – Fernanzeige – Druckbildkonfiguration.

Die Optionen sind nur zusammen bei der Bestellung im Werk lieferbar.

Änderungen jederzeit ohne Ankündigung vorbehalten


Oder eine sonstige Wäge-Elektronik aus unserem reichhaltigen Programm...


Beispiele Wäge-Elektroniken - Anzeigen


Einige Beispiele


DMS Daten Messen Software Waagen - Doris Schröer e.K.
SCHRÖER-Waagen - Erfahrung seit über 85 Jahren (1929) -

D 41849 Wassenberg - Berliner Allee 8a - RUF +49 (0) 2432 902005
Büro und Fertigung
D 41849 Wassenberg - Ratheimer Str. 49 - RUF +49 (0) 2432 9071522



(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken