Wäge-Elemente - Wiegefüße

Wägesysteme für Beladebänder

Wägemodule für Beladebänder


Modell WM-02 oder WM-09
– Wäge-Elemente, Wägefüße, Wägemodule von 100 kg bis 5.000 kg je Modul entsprechend einem Wägesystem von 300 kg bis 20.000 kg – als stationäres Bandwägesystem.

Überall dort, wo Sachen mit außerordentlichen Abmessungen gewogen werden müssen, dort wo eine Bodenwaage zu klein oder zu unflexibel ist, kommen mobilen oder stationären Wäge-Elemente zum Einsatz, so zum Beispiel unter Beladebänder (Schrägbeladebänder, Postenbeladebänder usw.). Sie bestehen aus einer hochwertigen DMS-Wägezelle, die in einem Modul-Element als Lastecke oder Wiegefuß, sowohl in pulverbeschichteter als auch in Edelstahl-Ausführung hergestellt wird. Sie könnenleicht unter jedem Belastungspunkt des zu wiegenden Gegenstandes, sei es Container, Auflieger, Seekisten, Beladebänder, Förderbänder, Paletten oder andere platziert werden können. Sie können die modularen Wiege-Elemente flexibel oder stationär unter diese Wägegüter einsetzen oder montieren. Alle Modelle sind eichfähig und können mit entsprechender Wäge-Elektronik auch werksgeeicht geliefert werden.

Ausstattung
Im Allgemeinen werden zum flexiblen oder stationären Einsatz 4 Wägemodule oder Wägefüße benötigt. Die Wägefüße haben eine Montageplatte, die DMS-Wägezelle und einen Elastomerfuß. Die Wägemodule bestehen aus einer Grundplatte, der DMS-Wägezelle, Elastormer-Ausgleichselemente und einer stabilen Kopfplatte. Beide Lastecken zeichnen sich durch geringe Bauhöhe und große Flexibilität aus. DieDMS-Scherstab-Wägezellen oder bei geringeren Nennlasten auch DMS-Biegestäbe (IP68 Edelstahl) sind eichfähig entsprechend OIML R60 (Eingangswiderstand 350 Ohm). Die Lastecken, Module oder Füße haben jeweils 3 m Messkabel mit offenen Enden (zum Direktanschluss bei stationärer Verwendung) oder mit Steckverbindung bei mobiler Anwendung. In jedem Fall werden die Kabel in einem Anschluss- und Justagegehäuse zusammen gefasst. Von dort führt nur noch ein Kabel von 5 m (optional auch 10, 15 oder 20 m) zur Auswerte-Elektronik im transportablem Koffer, als Einbaugerät im Schaltschrank oder mobiler Wäge-Indikator zur Pultaufstellung. Alle von uns auf diesen Internetseiten aufgeführten Wäge- und Anzeigegeräte sind im Prinzip einsetzbar. Hier werden nur einige Wäge-Indikatoren als Beispiel herausgestellt. Speisespannung bis max.15 VDC - hermetisch dichter Anschlusskasten (IP67) mit wasserdichten PG-Verschraubungen.


Wägemodul WM-02 ST37 pulverbeschichtet Wägemodul WM-02 V2A Wägefuß bis 2.000 kg
Wiegefuß WM-09 St37 pulverbeschichtet Wägemodulsatz WM-02S V2A in Schmalbauweise Wägefüße - Satz inkl. Zubehör Anschluss- und Justagegehäuse


Lieferbare Ausführungen

Wägefüße:
Wägezellen-Grundplatte 200x100 mm,
Nennlasten 100 – 200 - 300 - 500 - 1.000 - 2.000 - 5.000 kg
mit einstellbarem Elastomerfuß,
wahlweise in pulverbeschichteter oder Edelstahlausführung.
Wägemodule:
Wägezellengrundplatte von 40 bis 100 mm Breite, von 200 bis 400 mm Länge,
Nennlasten 100 – 200 - 300 - 500 - 1.000 - 2.000 - 5.000 kg
mit Elastomer-Element,
wahlweise in pulverbeschichteter oder Edelstahlausführung
Ziffernschritte sind der Anwendung- und den Umgebungsbedingungen entsprechend
einprogrammier- und jederzeit änderbar (nur bei ungeeichtem Wägesystem)
oder auch hochauflösend optional mit 10fach höher aufgelöstem Ziffernschritt
z.B. wird aus 100 g dann 10 g - oder geeicht mit 3.000e bzw. 2x3.000e
mit entsprechender DMS-Wägezelle und entsprechender DMS-Wäge-Elektronik.

Andere Abmessungen, Nennlasten und Feinteilungen auf Anfrage.


Wäge-Elektronik 1 - DKA-3003



Wäge-Elektronik 1:
DKA-3003
– Multifunktionale Gewichtsanzeige – Schalttafel-Einbaugerät - MultifunktionalerGewichtsmessumformer für den Schalttafeleinbau. Ideal als digitaler Wägeindikator mit 4 unabhängigen oder abhängigen Kanälen, ermöglicht die direkte Abfrage und Diagnose jeder angeschlossenen Wägezelle. Die Vielfalt der verfügbaren Schnittstellen ermöglicht eine einfachere und sichere Integration von Wäge-Systemen an jedes Automatisierungssystem. CEM eichfähig (OIML R76 / EN 45501).

Ausstattung
Funktionelle feuchtigkeitsgeschützte Tastatur mit 5 Funktionstasten. - 6stellige Anzeige mit hellrot leuchtenden 13 mm, komplett mit 6 Statusanzeige LEDs. - ABS-Schalttafel-Einbaugehäuse gemäß DIN (Ausschnitt 90x89 mm). - Parametrisierung, Justage bzw. Abgleich über Tastatur oder vom PC mit einem optionalen Programm. - OIML max. 10.000e oder Mehrbereich 2 x 3000e @ 0,3 μV/d bei der eichpflichtigen Anwendung - max. 800.000 d anzeigbar für innerbetriebliche Anwendungen. - Interne Rechenschritte bis zu 3.000.000 Punkten. - bis zu 8 Linearisierungspunkte einstellbar mit optionaler Software, Kennlinienabgleich bis 3 Punkte über Tastatur. - 4Kanal-Umschaltung – 24bit-A/D-Wandler Sigma Delta mit max. 200 Umwandlungen je Sekunde mit Autoselect - Anschluss an max. 16 Standard-Wägezellen je 350 Ohm Eingangswiderstand - Verwaltung einer Waage mit 4 Wägezellen mit digitalem Abgleich oder Verwaltung von bis zu 4 unabhängigen Waagen - Stromversorgung 12...24VDC - Abmessungen: 96 x 96 x 65 mm (BxHxT).

Betriebsarten
Wiegen und Tarieren – Nullstellung – Handtara und automatische Tara – Datenausgabe an Drucker oder PC – Ein- und Ausschalten/Standby – Brutto- Nettogewichts-Umschaltung – Stückzählung - Summierung horizontal / vertikal - Gewicht-Haltefunktion – Spitzenwertanzeige – Gewichtseinheiten-Umschaltung kg zu lb – x10 Anzeige mit hoher Auflösung (aus z.B. 1 kg werden 100 g).

Serienmäßige Schnittstellen
Bidirektionale serielle Schnittstelle RS232/C, konfigurierbar für den Anschluss an Drucker, Etikettendrucker oder andere externe Einrichtung. - Bidirektionale serielle Schnittstelle RS485, konfigurierbar für PC, SPS oder andere externe Einrichtung. - 2 Schaltausgänge MOSFET 150 mA 48 VAC / 150 mA 60 VDC (NO) Ausgänge einstellbar als Soll-Ist-Vergleich für Direktkontrolle oder über Gewichtsstabilität mit programmierbaren Gewichtsgrenzwerten (deaktivieren und aktivieren der Grenzwerte) - 2 konfigurierbare Optokoppler-Eingänge: 12...24 VDC, 5 mA min 20 mA max. - MODBUS serielles Protokoll.

Funktionen
FUNKTIONSTASTEN: Nullstellen, Tara und Handtara, Drucken und/oder Datenübertragung; Ein/Standby; Wiegen; Summieren; Chargieren; Brutto-/Netto-Umschaltung; Stückzählung; Hold; Peak; kg/lb Umschaltung.

STEUERUNG ÜBER EINGÄNGE: Clear; Tara; Drucken und/oder Datenübertragung; ausgewählter Funktionsmodus; Ein/Standby.

UNIVERSAL FERNANZEIGE: Anschluss an PCs oder Waagen, mit serieller RS232 oder RS485 Schnittstelle. Input String konfigurierbar durch Software.

SERIELLE ABFRAGEN: Auslesen von Brutto- Netto- und Tarawerten, A/D Konverterwerte in Mikrovolt oder Punkten für alle Kanäle; Clear; Tara und Handtara; Waagenanwahl; Drucken; Befehlsanzeige; Setzen des mittleren Stückgewichts; Setzen der Schaltpunkte; Tasten-Simulation; Schreiben/lesen Alibispeicher.

PROFIBUSABFRAGEN (DKA3003PB): Auslesen von Brutto-Netto-und Tarawerten, Clear; Tara, Waagenanwahl; Setzen der Schaltpunkte; Schreiben/lesen Alibispeicher.

16 BIT ANALOGAUSGANG (DKA3003AN): Analogwert proportional zu Brutto- oder Nettogewicht positiv (Beladen) oder negativ (Entladen).

Optionen
Lastaufnehmer oder DMS-Wägemodule - Alibispeicherkarte bis 120.000 Wägungen – Datum- Uhrzeitbaustein – Wägezellen-Anschluss über 7-pol. Steckverbindung – Wägezellenkabel 5 m steckbar – Wägezellenkabel 10 m steckbar – Schalttafel-Einbaudrucker – Druckbildkonfiguration – Profibus-Schnittstelle (anstelle einer seriellen Schnittstelle) – 16bit-Analog-Ausgang – Pultgehäuse als Tischversion mit eingebautem Netzteil oder Steckernetzteil – Erweiterungskarte mit 4 weiteren Relaisausgängen (dann 6 insgesamt) – Ausführung mit Dosiersoftware (siehe Modellreihe DKA-Füll).

Änderungen jederzeit ohne vorherige Ankündigung vorbehalten.

oder als Beispiel auf folgende Elektronik:


Wäge-Elektronik 2 - DKA-3006

Wäge-Anzeige zum Einbau DKA3006


DKA-3006 - Multifunktioneller Gewichtsmessumformer / Wäge-Indikator für den Schalttafeleinbau. Ideal als Mikrokontroller in Industrie- und Dosiersystemen. Ausgestattet mit 4 Eingängen und 6 Ausgängen, programmierbar. Große Auswahl an verfügbaren Schnittstellen. CE-M eichfähig (OIML R-76 / EN 45501).
Auch als ähnliche Wäge-Elektronik DKA-3006F(üll) mit Dosierfunktionen lieferbar, siehe dort.

Allgemeine Beschreibung und Ausführung:
Feuchtigkeitsgeschützte Tastatur mit 5 Funktionstasten - Display mit roten, leuchtstarken LEDs mit 6 Ziffern (Höhe 20 mm) und 6 LED-Statusanzeigen - Gehäuse für den Schalttafeleinbau - Abmessungen 129x72x143,5mm (BxHxT) - Ausschnitt 120x66,5x135,6 mm (BxHxT) - Justierung und Set-Up Parametern einstellbar über Tastatur oder optionaler Software - Max. 10.000e oder 2x 3000e @ 0.3 µV/d für die eichpflichtige CE-M Anwendung – oder Max. 800.000 anzeigbare Ziffernschritte für die innerbetriebliche Anwendung. Interne Auflösung bis zu 3.000.000 A/D-Wandlerpunkte / Rechenschritte - Bis zu 8 Linearisierungspunkte mit optionaler Software oder 3 über Tastatur) – A/D-Wandler 24-Bit-Sigma-Delta mit 4 Kanälen, max. 200 Umwandlungen/Sek. Autoselekt - Anschluss an bis 16 Wägezellen mit Eingangswiderstand 350 Ohm – Datum/Uhrzeit-Baustein - Management eines digital egalisierten 4-Zellen Wägesystems oder Management von 4 unabhängigen Waagen. - Master/Slave Verwaltung (max. 4 Slave / 1 Master) - Versorgung 12 VDC bis zu 24 VDC.

Schnittstellen / Ein- und Ausgänge: bidirektionale RS232/C Schnittstelle konfigurierbar für den Anschluss an PC oder externe Einrichtungen - bidirektionale RS232/C Schnittstelle konfigurierbar für den Anschluss an einen Drucker - Bidirektionale Schnittstelle RS485 konfigurierbar für den Netzwerkanschluss - MODBUS Protokoll (DKA-3006, DKA-3006AN) - PROFIBUS Schnittstelle (DKA-3006PB) - Sechs 150 mA 48 VAC / 150 mA 60 VDC (NO) Relais-Ausgänge, konfigurierbar als Soll-Ist Vergleich oder als Soll-Ist Vergleich plus Waagenstillstand, mit programmierbaren Gewichtsgrenzwerten (Grenzwert-Aktivierung und -Deaktivierung) - 4 konfigurierbare optoisolierte Eingänge: 12...24 VDC, 5 mA min – 20 mA max. - 16-BIT Analogausgang 4-20mA, 0-5VDC oder 0-10VDC; die max. anwendbare stromführende Last ist 350 Ohm. Der min. spannungsführende Widerstand ist 10 kOhm (nur für DKA-3006AN).

Funktionen:
Funktionstasten: Nullstellen, Tara und Handtara, Drucken und/oder Datenübertragung; Ein/Stand-by; Wägungen Summieren; Chargieren; Brutto/Netto Umschaltung; Stückzählung; Hold; Peak; kg/lbs Umschaltung.
Steuerung über Eingänge: Clear; Tara; Drucken und/oder Datenübertragung; ausgewählter Funktionsmodus; Ein/Stand-by.
Universal-Fernanzeige: Anschluss an PCs oder Waagen, mit serieller RS232 oder RS485 Schnittstelle. Input String konfigurierbar durch Software.
Serielle Abfragen: Auslesen von Brutto- Netto- und Tarawerten, A/D Konverterwerte in Mikrovolt oder Wandler-Punkten für alle Kanäle; Clear; Tara und Handtara; Waagenanwahl; Drucken; Befehlsanzeige; Setzen des mittleren Stückgewichts; Setzen der Schaltpunkte; Tasten-Simulation; Schreiben/lesen Alibispeicher.
Profibus-Abfragen (DKA-3006PB): Auslesen von Brutto- Netto- und Tarawerten, Clear; Tara, Waagenanwahl; Setzen der Schaltpunkte; Schreiben/lesen Alibispeicher.
16-BIT Analogausgang (DKA-3006AN): Analogwert proportional zu Brutto oder Nettogewicht positiv (Beladen) oder negativ (Entladen).

Optionen (können nur im Werk eingebaut werden):
Drucker für den Schaltafeleinbau – Alibi-Speicher – Wäge-Elemente – Lastaufnehmer – Waagenanlagen.


Änderungen jederzeit ohne vorherige Ankündigung vorbehalten.


Oder eine andere Wäge-Elektronik aus unserem umfangreichen Lieferprogramm...



Andere Wäge-Elektroniken - Anzeigen


DMS Daten Messen Software Waagen - Doris Schröer e.K.
SCHRÖER-Waagen - Erfahrung seit über 85 Jahren (1929) -

D 41849 Wassenberg - Berliner Allee 8a - RUF +49 (0) 2432 902005
Büro und Fertigung
D 41849 Wassenberg - Ratheimer Str. 49 - RUF +49 (0) 2432 9071522



(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken